Länge

102 mm - 178 mm

Ringmaß

30 - 52

Zino Platinum

4 gefunden

Zino Platinum Als Zino Davidoff und Dr. Ernst Schneider Mitte der 1970er Jahre darangingen, eine Lösung auf die Frage zu suchen, auf welchem Wege auch »Davidoffs« in die Vereinigten Staaten gelangen könnten, richtete sich ihr Augenmerk auf Honduras [...]. Zum einen konnte das Land auf eine lange Tradition in der Zigarrenherstellung verweisen, zum anderen kamen Boden und Klima des mittelamerikanischen Landes den Bedingungen, die in der Region Vuelta Abajo herrschen, am nächsten. Das stimmt zwar nicht ganz, denn es gab ja noch Nicaragua, von vielen Experten als das kommende »Zigarrenland« angesehen, aber die dortige politische Lage war zu der Zeit nicht dazu angetan, in diesem Land etwas aufzubauen, was von Dauer sein sollte. Die Einschätzung sollte sich als richtig erweisen.
Als dann die Marke »Zino«, in Honduras unter Verwendung einheimischer Tabake für den Wickel und einem Connecticut-Shade-Deckblatt in Colorado Claro als Longfiller hergestellt — als ebendiese Marke 1977 auf den Markt kam, war zunächst einmal der Aufschrei unter den Havanna- Liebhabern groß, setzten sie die »Davidoff«-Zigarren doch bisher mit Zigarren aus Kuba gleich. In den »Zinos« sahen sie jedenfalls einen Frevel an der davidoffschen Sache. Zino Davidoff und Dr. Ernst Schneider hatten jedoch alles richtig gemacht: Die »Zinos« aus Honduras mit ihrem milden Körper und den vollen Aromen waren bei den amerikanischen Aficionados bald heiß begehrt. Heute wird nur noch eine Serie in Honduras hergestellt. Als die Zigarren der Serie »Zino Mouton Cadet«, die Davidoff einst für die Baronin Philippine de Rothschild kreierte, erstmals 1983 angeboten wurden, war ihnen ebenfalls ein voller Erfolg beschert. Auch heute noch sind die »Mouton Cadets« mit ihrem mittelkräftigen Körper bei zahlreichen Aficionados sehr gefragt, handelt es sich bei ihnen doch um Premium-Zigarren erster Güte. Seit Ende des Jahres 2003 hat der Aficionado die Möglichkeit, seinem Humidor weitere »Zinos« zuzufügen, und zwar in Gestalt einer »Zino Platinum Crown« und einer »Zino Platinum Scepter« — zwei Serien, deren Zigarren einen vollen Körper aufweisen und die aufgrund ihrer harmonischen Balance eine feinaromatische Würze freigeben. Neue Produkte, neue Heimat. Das dachten sich wohl die Verantwortlichen von »Davidoff« und entschieden sich, diese beiden Serien zusammen mit Hendrik Kelner und seinem Masterblender Eladio Díaz zu entwickeln.
Neben bewährten Tabaken aus Ecuador (Deckblatt) und Connecticut (Umblatt) sowie den ebenfalls bewährten Sorten San Vicente und Piloto Cubano (Einlage) gesellte sich zu den beiden letztgenannten ein Tabak hinzu, der bis dato praktisch keine Berücksichtigung bei der Zigarrenherstellung gefunden hatte: Tabak aus Peru (der zur Harmonie des Wickels ein Gutteil beiträgt). Mittlerweile sind auch andere führende Manufakturen auf den peruanischen »Geschmack« gekommen — dank der Vorreiterrolle von »Davidoff«, womit das Unternehmen wieder einmal seine Innovationsfähigkeit dokumentieren konnte. Lange Zeit wurden die »Zinos« unter anderem mit einem Zitat beworben, das sich in nur einem Buchstaben vom Original unterscheidet und das aus der Zeit stammt, in dem das Römische Reich im Zenit seiner Macht stand: »... in Zino veritas«. Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. [...], soll noch etwas Allgemeines zur Zigarre gesagt werden. Nur so viel: Da sich der Weinanbau und der von Zigarrentabak in so mancherlei Hinsicht ähneln, wird auch in der Zigarre viel Wahrheit liegen — wenn man es versteht, sie zu genießen, und wenn man bereit ist, sich mit ihr auseinander zu setzen.
Verfasst von Dieter Wirtz aus "Das Zigarren Handbuch"

Alle Preise enthalten bereits die gesetzliche Mehrwertsteuer.. Kostenloser Versand ab €49,00. Für Bestellwerte unter €49,00 werden zusätzlich Versandkosten berechnet. Durchgestrichene Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen.
© 2020 Zigarrenwelt.de