Arturo Fuente

36 gefunden

Arturo Fuente

"Sie hat ihre Wurzeln in Spanien und Kuba, ihre Spuren finden sich in den Vereinigten Staaten, in Puerto Rico, Nicaragua und Honduras, und seit geraumer Zeit geht — im wahrsten Sinne des Wortes — ihre Saat in der Dominikanischen Republik auf. Gemeint ist die Familie Fuente, die seit drei Generationen Zigarren herstellt.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wanderte Arturo Fuente mit seiner Familie von Kuba in die Vereinigten Staaten aus, um hier in den folgenden Jahren in verschiedenen Fabriken sein Wissen von der Kunst der Zigarrenherstellung einzubringen. Nach einiger Zeit gab es schließlich »Clear Havanas« zu kaufen, die den Namen Fuente trugen, nachdem Don Arturo 1912 in Tampa im US-Staat Florida seine erste Fabrik gegründet hatte (der noch eine Reihe weiterer folgen sollten). Ganze sieben Angestellte umfasste die erste Belegschaft und die kleine Truppe musste oft bis spät in die Nacht arbeiten, denn die Fuente-Produkte erfreuten sich bald enormer Nachfrage. Stets waren es äußere Umstände, welche die Familie dazu bewogen, ihre Zelte abzubrechen und in einem anderen Land ihr Glück zu versuchen. War es ein Brand, der die Fabrik in Tampa restlos zerstörte und Don Arturo zwang, irgendwo anders neu anzufangen, so waren es in Puerto Rico wie in Honduras und Nicaragua politische Wirren, die zur Aufgabe des jeweiligen Arrangements in den einzelnen Ländern führten und die
leidenschaftlichen Zigarrenmacher überlegen ließen, welcher Ort wohl am besten geeignet sei, ihrer Berufung die notwendigen Voraussetzungen zu bieten.

Schließlich fanden sie in der dominikanischen Provinz Santiago jenen Ort, der ihren Vorstellungen vom Anbau, von der Aufzucht und von der Verarbeitung hochwertiger Tabaksorten recht nahe kam. Als Don Arturo, der Patriarch, 85-jährig starb (die Zahlenkombination der zu seinen Flaggschiffen gehörenden "Flor Fina 8-5-8", ehemals seine
Lieblingszigarre, verweist auf das Alter, in dem er verstarb), hatte er seinen Sohn Carlos längst in die Geheimnisse der Zigarrenherstellung eingeweiht. Der wiederum gab und gibt sein Wissen an seine beiden Kinder Carlos Jr. und Cynthia weiter, die heute ebenfalls im Familienbetrieb tätig sind.

Den Fuentes ist etwas gelungen, das selbst renommierte Experten in diesem Maß nicht für möglich gehalten hätten: Als sie zu Anfang der 1990er Jahre den Olivas die Plantage »El Caribe« abkauften und bald darauf verkündeten, dort Tabak für erlesene Deckblätter anzubauen, ernteten sie für dieses Vorhaben in der Fachwelt nur ungläubiges Staunen. Der Plan der Fuentes, wirklich gute Deckblätter zu ziehen, traf jedenfalls weitgehend auf Skepsis. Mittlerweile ist diese Skepsis der Hochachtung vor den Leistungen der Fuentes gewichen, drückt sich doch die hohe Kunst ihrer Zigarrenherstellung vor allem in den Formaten der "Opus-X"-Serie aus, die ausschließlich Deckblätter tragen, die auf der in »Château de la Fuente« umbenannten Plantage gezogen werden. Jedenfalls genießt diese Serie in Liebhaberkreisen inzwischen einen hervorragenden Ruf.

Zu erwähnen bleibt noch, dass die Fuentes eine dritte Fabrik betreiben, und zwar in Tampa. Hier, in Florida, wird eine eigene Produktpalette von maschinell gewickelten, jedoch handgerollten Zigarren hergestellt, die für den US-amerikanischen Markt bestimmt sind. Heute werden im Norden der Dominikanischen Republik Zigarren hergestellt, die zu den besten handgemachten gehören, die auf dem Markt erhältlich sind. Wie erwähnt, ließen sich die Fuentes nach einer wahren Odyssee hier wohl endgültig nieder. 1980 gründeten sie in der Provinzhauptstadt Santiago de los Caballeros ihre erste Zigarrenfabrik, ehe sie 1990 im etwa 20 Kilometer südöstlich gelegenen Moca eine zweite aus der Taufe hoben. Mit ihren rund 800 Mitarbeitern, davon allein 600 in Santiago,
sind die Fuentes zum mittlerweile größten dominikanischen Hersteller von Premium-Zigarren avanciert.

Pro Jahr verlassen weit mehr als 20 Millionen Zigarren ihre Fabriken. Und dass sich Quantität und Qualität nicht zwangsläufig ausschließen, beweisen die Fuentes Tag für Tag."

Verfasst von Dieter Wirtz aus "Das Zigarren Handbuch"

Alle Preise enthalten bereits die gesetzliche Mehrwertsteuer.. Kostenloser Versand ab €49,00. Für Bestellwerte unter €49,00 werden zusätzlich Versandkosten berechnet. Durchgestrichene Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen.
© 2020 Zigarrenwelt.de